+++ Aktuelles aus der Presse +++

Lokales WOCHENSPIEGEL vom 01. Dezember 2018

"Weihnacht im Schloss" Nummer 20

Charity-Event des Kiwanis Clubs Ostholstein feiert am 8. und 9. Dezember ein rundes Jubiläum.

Eutin. In Eutin ist „Weihnacht im Schloss“ ein wohlbekannter Begriff. Der Adventsmarkt des Kiwanis Clubs Ostholstein hat eine lange Tradition und geht mittlerweile in seine 20. Auflage. Wie jedes Jahr am zweiten Adventswochenende fährt der Serviceclub am Sonnabend, 8. Dezember, von 13 bis 20 Uhr sowie am Sonntag, 9. Dezember, von 12 bis 18 Uhr, im Eutiner Schloss wieder Kunst, Musik und Kulinarisches auf.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird aber gebeten. 100 Prozent der Erlöse kommen wohltätigen Zwecken zugute, das garantieren die Kiwanier. So setzt der Club mit dieser Veranstaltung seine langjährige Arbeit für Kinder und Jugendliche in Ostholstein fort. 2018 wird mit dem Großteil des Charity-Geldes das Projekt „100 Familien in Not“, das der Kinderschutzbund Ostholstein ins Leben gerufen hat, unterstützt. Die ehrenamtlichen Helfer des Organisationsteams setzen auch dieses Jahr aufs bewährte Programm der vergangenen Kiwanis-Schlossweihnachten – und damit auf die beliebte Mischung aus Kunsthandwerk, weihnachtlichen Konzerten mit Absolventen der Kreismusikschule und Chören aus der Region. Ebenso gibt es wieder den Verkauf von Glühwein und Bratwurst im Innenhof durch die Clubmitglieder. An einem eigenen Stand werden sie außerdem selbst gebackene Kekse sowie Grußkarten feilbieten, deren weihnachtliche Motive aus der Feder der Eutiner Urban-Sketcherin Ulrike Plötz stammen. „Ich finde es klasse, wenn sich Eutiner Initiativen gegenseitig unterstützen können“, sagt die Künstlerin. Ein Bild von ihr prangt außerdem auf der Banderole einer Schokoladenverpackung.

Ein weiterer Höhepunkt ist erneut der Kunst- und Handwerkermarkt im Nordflügel und in den Räumen der Sonderausstellung des Schlosses. Mehr als ein Dutzend Aussteller präsentieren hier ihre Arbeiten. Sie bieten unter anderem Dekoartikel aus Holz und Ton, Kissen und Schmuck, Buchbindearbeiten, Wohnaccessoires und Kunstmalerei, Seifen, Kerzen und Liköre zum Kauf an. Und auch die sehr beliebte, kostenlose Weihnachtsbäckerei für Kinder mit der Stadtbäckerei Klausberger ist wieder mit von der Partie.

„Gemeinschaft pflegen ist das Ziel unserer Traditionsveranstaltung“, betont Kiwanis-Präsident Ralf Scherbarth. Das Ganze sei „von Eutinern für Eutiner“ und andere Besucher aus der Region gedacht. „Wir möchten unsere Gäste im wunderschönen, weihnachtlich geschmückten Ambiente des Eutiner Schlosses auf die Vorweihnachtszeit einstimmen und dabei nicht die Mitmenschen vergessen, die ganz andere Sorgen haben“, sagt Scherbarth. vg

+++ Aktuelles aus der Presse +++

23. November 2018

20. Kiwanis "Weihnacht im Schloss"

Die Vorbeeritungen laufen auf Hochtouren, wieder mehr Aussteller als im Vorjahr!

Der traditionelle Weihnachtsmarkt des Kiwanis-Clubs Ostholstein e. V. geht mittlerweile in seine 20. Auflage und ist als einziger Weihnachtsmarkt in Eutin fester Bestandteil in der Adventszeit für Besucher aus Eutin, Ostholstein und darüber hinaus.

Wie jedes Jahr am 2. Adventswochenende bietet der Eutiner Serviceclub am Sonnabend, 8. Dezember, 13 bis 20 Uhr, sowie am Sonntag, 9. Dezember, 12 bis 18 Uhr, im Eutiner Schloss wieder Kunst, Musik und Kulinarisches.

Der Eintritt ist frei, es wird aber um Spenden gebeten. Denn 100 Prozent der Einnahmen kommen wohltätigen Zwecken zugute, das garantieren die Kiwanier. Der Kiwanis Club Ostholstein setzt auch mit dieser Veranstaltung seine langjährige Arbeit für Kinder und Jugendliche in Ostholstein getreu dem weltweiten Motto von Kiwanis „Serving the Children of the world“ fort. Dieses Jahr wird die Charity-Veranstaltung aus den Erlösen das Projekt „100 Familien in Not“ - vom Kinderschutzbund Ostholstein unterstützen.

Weitere Infos erhalten Sie hier ...

    • Große Banner werben dieses Jahr an den Hauptstraßen und vor dem Schloss für den Eutiner Weihnachtsmarkt. Foto: Uwe Paap

    • Foto: Uwe Paap

    • Kiwanis Präsident Ralf Scherbarth, Ulrike Plötz von den Urban Sketcher Eutin und Gerhard Hinz vom Kiwanis Club Ostholstein. Foto: Uwe Paap

    • Foto: Uwe Paap

    • Foto: Uwe Paap

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Lokales Ostholsteiner Anzeiger vom 12. November 2018

Finanzspritze für Schwimm-Projekt

Kiwanis-Club Ostholstein unterstützt Kurse für Erstklässler

Bernd Schröder Eutin

Es ist nicht nur eine ausgesprochen wichtige Sache: „Es macht den Kindern auch unwahrscheinlich viel Spaß“, hat Hans-Ulrich Asbach von der Bürgerstiftung Eutin beobachtet. Seit fünf Jahren bietet die Stiftung „Schwimmen für Erstklässler“ an. Jeden Sonnabend machen sich die Kinder im 33 Grad warmen Wasser des Therapiebads im Eutiner St.-Elisabeth-Krankenhaus mit dem nassen Element vertraut. Damit das Angebot auch im kommenden Jahr stattfinden kann, unterstützt der Kiwanis-Club Ostholstein die Bürgerstiftung mit 1000 Euro.

„Die Nachfrage ist kontinuierlich hoch“, berichtet Ingrid Berger, die mit Hans-Ulrich Asbach und Angela Metzler im Stiftungsvorstand sitzt. Allein im vergangenen Jahr hätten 40 Kinder an den Kursen mit jeweils bis zu sieben Kindern teilgenommen. Die Bürgerstiftung selbst finanziert das Angebot mit 100 Euro pro Kind, die Eltern beteiligen sich mit 20 Euro. Aufgrund des anhaltenden Zinstiefs ist die Stiftung auf finanzielle Hilfe angewiesen, um das Angebot aufrechtzuerhalten. Neben Kiwanis gehört auch die Jürgensen-Stiftung aus Bosau zu den Unterstützern des Projekts.

Geleitet werden die Kurse von Schwimmpädagogin Ulrike Lindner. Ziel der Kurse ist, dass die Kinder so gut Schwimmen lernen, das sie das „Seepferdchen“-Abzeichen schaffen. Jeder Kursus besteht aus zwölf Terminen, die jeweils eine halbe Stunde dauern. Die Eltern führen freiwillig Aufsicht.

Kiwanis unterstütze das Projekt gerne, erklärte Kiwanis-Präsident Ralf Scherbarth. Erst jüngst habe er wieder gelesen, dass erschreckend wenige Kinder schwimmen könnten. „Gerade in unserer Region mit ihren Seen und Meeren ist das doch wichtig“, findet er. Die Kurse sollen dafür sorgen, dass auch die Erstklässlerin sich künftig sicher im Wasser bewegen kann, mit der Angela Metzler kürzlich sprach. „Ich kann schon schwimmen“, habe das Mädchen treuherzig erklärt, dann aber hinzugefügt: „Aber nur unter Wasser.“

Schwimmen macht Spaß, das ist den Kindern anzusehen. Davon überzeugten sich auch Angela Metzler, Ingrid Berger, Hans-Ulrich Asbach und Ralf Schwerbarth (hinten im Bild mit Schwimmpädagogin Ulrike Lindner). Foto: Schröder

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Lokales Ostholsteiner Anzeiger vom 05. Oktober 2018

Sonnensegel für die Süseler "Nesthäkchen"

Süsel Ein seltenes Gemeinschaftswerk: Die Service-Clubs Lions und Kiwanis legten für zwei Sonnensegel für die „Nesthäkchen“ der Krippe Süsel zusammen. Durch das Engagement von Mutter Annika Gendig sei der Kontakt zu den zwei Organisationen zustande gekommen, sagte Einrichtungsleiterin Barbara Stosik. „Wir sind sehr berührt, dass wir das geschafft haben“, sagte Stosik. In den Räumen der Krippe entwickelte sich durch die Sonneneinstrahlung eine „unerträglich Hitze“. Auch Gardinen konnten keine Abhilfe verschaffen, berichtete die Leiterin der Krippe.

Lange sei es her, dass ein Projekt gemeinsam von zwei Service-Clubs unterstützt wurde, erklärte Wolfgang Engel, Vorsitzender des Fördervereins Lions Club Eutin. Über diesen seltenen Zusammenschluss und das offene Ohr der Service-Clubs ist Heidi Feilke vom Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein dankbar. In den Einrichtungen gäbe es die ein oder anderen Dinge, die nicht durch öffentliche Gelder finanziert werden können, sagte Feilke. Über die Spendenunterstützung sei man deshalb sehr glücklich.

Das neue Sonnensegel ist für die Beschattung im Außen- und Innenbereich angebracht worden. Das wetterfeste und höhenverstellbare Segel bietet den Kindern zudem einen UV-Schutz. Die Spende für die beiden neuen Segel beläuft sich auf rund 2600 Euro. sul

Glückliche „Nesthäkchen“ bedankten sich bei (von links) Wolfgang Engel (Förderverein Lions), Wolfgang Escher (Kiwanis), Michael Koch (Lions) und Detlef Küfe (Lions). Foto: Susanne Link

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Bericht aus der reporter vom 04. Oktober 2018

"Zwei Clubs - ein Projekt"

Kiwanis-Club spendet für zwei Sonnensegel für die Kinderkrippe "Nesthäkchen" in Süsel

Gemeinsame Spendenaktion vom Lions Club Eutin und Kiwanis Ostholstein

Süsel (sh). „Wir sind sehr berührt – toll, dass wir jetzt die beiden Sonnensegel haben“, freut sich Barbara Stosik, Leiterin der Kinderkrippe „Nesthäkchen“ in Süsel.„Jetzt sind die Kinder nicht nur geschützt bei Spielen, nun können wir draußen auch mal ein Picknick machen. “Kürzlich wurden die beiden hellroten Sonnensegel vor der Kinderkrippe aufgestellt und 28. September 2018 wurden sie offiziell eingeweiht – bei schönstem Sonnenschein. Auch wenn langsam die kalte Jahreszeit beginnt, konnte man an diesem Tag die positive Wirkung der beiden Segel deutlich erkennen: Denn die Segel bieten im Sommer nicht nur einen hervorragenden Sonnenschutz beim Spielen unter freiem Himmel. Sie wurden vor den großen Fenstern der Kinderkrippe so aufgestellt, dass sie zudem die direkte Lichteinstrahlung ins Innere des Gebäudes unterbrechen und die Räume auch bei großer Hitze kühl halten.

Barbara Stosik, die auch die Kindertagesstätte „Kindernest“ in Bujendorf leitet, liegen die Kinder am Herzen – das merkt man sofort. Und noch eine Sache war ihr wichtig: „Wenn im Herbst und Frühling die Sonne niedrig stand, strahlte sie bisher in die Räume und heizte sie unangenehm auf. Wir konnten dann zwar die Gardienen zuziehen, aber im Hellen spielt es sich doch viel besser.“ Im letzten Jahr wurde der Wunsch nach einem Sonnenschutz für die Kinder beim Elternabend erstmals geäußert. Annika Gendig, Mutter von drei Kindern, engagierte sich besonders und stellte den Kontakt zum Lions Club Eutin und dem Kiwanis Club Ostholstein her. Beide Organisationen zeigten sich offen für das Projekt – und sie einigten sich darauf, den Sonnenschutz gemeinsam zu finanzieren.

Zunächst gab es einen Ortstermin mit den Verantwortlichen, um eine technische Lösung zu finden. Natürlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Kinder vor der Sonne draußen bzw. der Hitze im Inneren zu schützen. Letztendlich entschied man sich für zwei Sonnensegel mit UV-Schutz im Wert von 2.600 Euro. Das Besondere: Die Höhe lässt sich je nach Sonneneinstrahlung individuell an den Verankerungen einstellen. „Die Stoffe sind wetterfest. Ihre Struktur lässt Wind hindurch, sodass sie bei einem Sturm nicht wegwehen “, erklärt Barbara Stosik. „Und die Segel lassen in einem gewissen Rahmen Wasser hindurch, sodass sich darauf keine Pfützen bilden können.“

Bei der Einweihung waren Michael Koch, Vizepräsident des Lions Clubs Eutin, Wolfgang Engel, Vorsitzender des Fördervereins Lions Club Eutin, Detlev Küfe, Schatzmeister des Fördervereins Lions Club Eutin, Dr. Wolfgang Escher vom Kiwanis Club Ostholstein sowie Heidi Feilke, geschäftsführender Vorstand vom Kreisverband Ostholstein und Monika Rieth vom Kinderschutzbund Ostholstein vertreten – und alle freuten sich über das gelungene Resultat.

„Zwei Clubs – ein Projekt“, fasste Michael Koch das Gemeinschaftsprojekt zusammen. „Für eine gute Sache sollte man zusammenlegen“, betonte auch Dr. Wolfgang Escher. Dann ergriff Heidi Feilke in der Runde das Wort: „Ich bedanke mich herzlich im Namen des Kreisverbandes für die großzügige Spende. Die beiden Sonnensegel sind wichtig, damit die Kinder geschützt draußen spielen können. Das war eine tolle Hilfe.“ Auch Monika Rieth untermauert: „Wir freuen uns sehr, dass die Kinder ein so tolles Geschenk bekommen haben!“ Und Barbara Stosik ergänzt: „Die Kinder, die Eltern und wir sind alle sehr glücklich!“

Die Nesthäkchen-Kinder übergaben ihren Unterstützern kleine Geschenke und bedankten sich bei Wolfgang Engel, Vorsitzender des Fördervereins Lions Club Eutin, Dr. Wolfgang Escher vom Kiwanis Club Ostholstein, Michael Koch, Vizepräsident des Lions Clubs Eutin und Detlev Küfe, Schatzmeister des Fördervereins Lions Club Eutin (v.l.)

+++ Aktuelles aus der Presse +++

01. August 2018

Kiwanis-Club spendet für das Kinderzentrum Pelzerhaken

Der Bienenkorb sagt Danke

Mit einem Grillfest hat sich die Station Bienenkorb des Kinderzentrum Pelzerhaken bei seinen großzügigen Sponsoren bedankt. Bei hochsommerlichen Temperaturen, wohlriechendem Grillgut, selbstgemachten Salaten des Teams und kühlen Getränken empfing die Station Bienenkorb seine geladenen Gäste.

Der Einladung folgten der Kiwanis-Club Ostholstein, vertreten durch Dr. Escher, der Lions-Club Oldenburg, vertreten durch Pastor Lorenz Kock, der Förderverein des Kinderzentrums Pelzerhaken, vertreten durch Frau Wehle und Frau Friedrich, sowie das Taucherschulboot Juist mit Herrn Gozemba und seiner Mannschaft und der Dart-Club Neumünster, vertreten durch Herrn Sack. Die Sponsoren haben im Wesentlichen dazu beigetragen, dass sich die Kinder und deren Eltern, sowie das gesamte Team der Station Bienenkorb, den neu gestalteten Außenbereich in Anspruch nehmen und dort gern verweilen. Zu den Sachspenden gehören die Gartenmöbel, der Strandkorb, die selbstgebaute Sandkiste der Juist-Taucher, sowie der neue Grill mit Zubehör.

Ganz herzlich bedankt sich der Bienenkorb zudem beim Kiwanis-Club Ostholstein, Herrn Dr. Escher und dem Lions-Club Oldenburg, Pastor Lorenz Kock für die Spende von zwei neuen Duschliegen. Diese sind für die tägliche Pflege der teils schwerstbehinderten Kinder eine große Hilfe.

  • Dr. Wolfgang Escher bei der Übergabe
  • Gute Stimmung zwischen Kinderzentrum und seinen Sponsoren.

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Bericht Ostholsteiner Anzeiger vom 30. Juni 2018

Kiwanis-Club spendet fürs „Spatzennest“

Kiwanis Club Ostholstein stiftet ein Kinderspielhaus für den Katholischen Kindergarten „Spatzennest“ in Eutin

Die gut 40 Kinder im Kindergarten „Spatzennest“ können ab sofort zünftige Hüttengaudis feiern. Dank einer Spende über 1400 Euro des Kiwanis-Clubs wurde ein Kinderspielhaus angeschafft, das von den Kindern sofort begeistert angenommen wurde. Die offizielle Eröffnung nahmen Präsident Ralf Scherbarth und Lutz Eckholdt von Kiwanis vor. Die Kinder und Spatzennest-Leiterin Daniela Bock dankten den Spendern mit zwei Liedern und selbstgebackenem Kuchen. „Das Geld stammt aus dem Überschuss von unserer Veranstaltung Weihnachten im Schloss. Hier findet es eine sinnvolle Verwendung. Wir unterstützen, wie mit dem Spielhaus Hüttengaudi, gern direkte Projekte,“ sagte Ralf Scherbarth. Der Kiwanis Club setze mit dieser Aktion seine Arbeit für Kinder getreu dem weltweiten Motto von Kiwanis „Serving the children“ fort. „Wir fangen da an, wo der Staat aufhört“, so der Präsident.

Text: dha Fotos: rha

22. Juni 2018

"Hüttengaudi" im Kindergarten Spatzennest

Kiwanis Club Ostholstein stiftet ein Kinderspielhaus für den Katholischen Kindergarten „Spatzennest“ in Eutin

Mit einer Geldspende von 1.400 Euro unterstützte der Kiwanis Club Ostholstein den Katholischen Kindergarten Spatzennest in Eutin. Damit wurde die Anschaffung eines Kinderspielhauses „Hüttengaudi“ des Kindergartens ermöglicht. In der Kita werden ca. 40 Kinder betreut, die sich zukünftig auf das neue Spielgerät auch bei Wind und Wetter im Außenbereich freuen können.Feierliche Einweihung des neuen Spielgeräts mit unserem Präsidenten Ralf Scherbarth und Lutz Eckholdt war am 22. Juni 2018 um 15 Uhr im Kindergarten Spatzennest, in Eutin.

Der Kiwanis Club Ostholstein setzt mit dieser Aktion seine Arbeit für Kinder und Jugendliche getreu dem weltweiten Motto von Kiwanis „Serving the Children“ fort.

+++ Aktuelles aus der Presse +++

22. Juni 2018

Mit dem Kinderschutzbund zu Winnetou

Kiwanis Club Ostholstein lädt Kinder zu den Karl-May-Spielen nach Segeberg ein

Es ist schon eine gute Tradition des Kiwanis Clubs Ostholstein für die Generalprobe der „Karl-May-Spiele“ in Bad Segeberg Kinder aus der Region einzuladen. Dieses Jahr ging es am 22. Juni mit ca. 70 Kindern und Betreuern aus dem Kinder- und Jugendhaus Wischhof, vom Kinderschutzbund Neustadt, zur Generalprobe „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“. In diesem Jahr wurde die Fahrt von der Sparkassen-Stiftung Ostholstein gefördert und ein großer Reisebus zur Verfügung gestellt. Abfahrt war am Freitagnachmittag vom Famila Parkplatz in Eutin. Für die Fahrt hatten Kiwanis-Präsident Ralf Scherbarth und seine Frau Heidi für genügend Getränke und ausreichend Verpflegung gesorgt.

"Es war eine gelungene Generalprobe an der alle Teilnehmer großen Spaß hatten. Ob große oder kleine Fans, Winnetou ist eben für alle ein tolles Ereignis", resümierte Ralf Scherbarth nach dem schönen Abend in Segeberg.

Der Kiwanis Club Ostholstein setzt mit dieser Aktion seine Arbeit für Kinder und Jugendliche getreu dem weltweiten Motto von Kiwanis „Serving the Children“ fort.

+++ Aktuelles aus der Presse +++

10. Dezember 2017

Weihnacht im Schloß - ein großer Erfolg

Musiker, Aussteller und der Kiwanis Club Ostholstein sind hoch zufrieden!

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Kunst, Musik und Kulinarisches – der Weihnachtsmarkt des Kiwanis-Clubs Ostholstein und der Stiftung Schloss Eutin am kommenden Wochenende geht mittlerweile in seine 19. Auflage. Am Sonnabend, 9. Dezember, von 13 bis 19 Uhr sowie am Sonntag, 10. Dezember, von 12 bis 18 Uhr wird wieder kein Eintritt verlangt – aber um Spenden gebeten. Denn 100 Prozent der Einnahmen kommt wohltätigen Zwecken zugute. Im vergangenen Jahr kamen rund 4000 Euro zusammen. Diese wurden für Projekte beim Kinderzentrum Pelzerhaken, der Fissauer Schule und am Sportplatz Waldeck genutzt.

Das Organisations-Team setzt auch in diesem Jahr auf das bewährte Programm der vergangenen Kiwanis-Weihnachten – und damit auf die beliebte Mischung aus Kunsthandwerk, Musik und Kulinarischem. „Gemeinschaft pflegen“ sei das Ziel der Traditionsveranstaltung, sagte Kiwanis-Präsident Ralf Scherbarth. Das Ganze sei „von Eutinern für Eutinern“ gedacht, aber auch für die unzähligen Gäste der Stadt, so Scherbarth.

Ein Höhepunkt wird erneut der Kunst- und Handwerkermarkt im Nordflügel des Schlosses sein. Rund ein Dutzend Aussteller präsentieren hier ihre Arbeiten. Der weitere Programmteil des Weihnachtsmarktes wird durch Musik und Gesang geprägt. An beiden Tagen sind Konzerte im Schlossturm, der Kirche sowie im Rittersaal geplant (siehe Info-Kasten). Für Kinder wird jedoch an beiden Tagen ab 15 Uhr das kostenlose Keks-Backen angeboten.

– Quelle: https://www.shz.de/18525956 ©2017

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Kurz nach dem Start der Regionalliga-Saison für die Fußballer von Eutin 08 besteht weiterer Investitionsbedarf auf dem Waldeck. Der Kiwanis-Club Ostholstein gab bereits 1700 Euro für einen Defibrillator. Die Sanierung eines alten hölzernen Eingangstores würde weitere 8000 Euro kosten. Wird das Geld nicht aufgebracht, droht der Abriss.

„Letztes Wochenende hätten wir den Defibrillator fast schon gebraucht“, berichtete Edwin „Eddy“ Schultz von der Arbeitsgemeinschaft Eutiner Rasensportvereine (Verein Waldeck) mit Blick auf gesundheitliche Probleme eines älteren Besuchers. Der große Vorteil des neuen Lebensretters: Dank Sprachanweisungen können auch Laien mit dem Schockgeber gegen Herzrhythmusstörungen umgehen. Der Defibrillator erkenne selbstständig, ob eine Behandlung nötig sei und gebe im Notfall Stromstöße ab, um einen Herztod zu verhindern, erklärte Schultz. „Wir haben trotzdem einen Lehrgang mitgemacht.“ Gerade in Notsituationen helfe es, wenn man mit dem Gerät vertraut sei.

In einem weiteren Lehrgang sollen möglichst viele Vereinsmitglieder den Umgang mit dem Gerät erlernen. Die laufenden Kosten hielten sich im Rahmen, sagte Schultz. „Wenn wir auch nur ein Leben retten können, hat sich das alles gelohnt.“ Finanziert hat den Lebensretter der Kiwanis-Club Ostholstein. Das Geld sei bei einer Benefizparty in den Torhäusern Ende Juni zusammengekommen, sagte Vereinspräsident Dirk Reimers. „Wir helfen gerne.“

Seit kurzem bereitet eine weitere Baustelle auf dem Waldeck den Verantwortlichen Kopfzerbrechen. „Eigentlich wollten wir das Eingangstor abreißen, dagegen gab es aber sofort Einwände“, berichtete Waldeck-Vereinsvorsitzender Wolfgang Kröger. Beim 1951 errichtete Holztor ist neben den Stützbalken das Reetdach sanierungsbedürftig, was den Hauptteil der Kosten ausmacht. 8000 Euro werden benötigt oder „jemand, der Reet besorgen und das Dach decken kann“, sagte Kröger. Der 70 000 Euro umfassende Bauetat sei bereits verplant, größtenteils zur Erfüllung von Sicherheitsauflagen.

Der Waldeck-Verein ruft nun zum Spenden auf. „Wenn das Geld in ein, zwei Monaten nicht zusammenkommt, müssen wir das Tor abreißen“, stellte Schultz klar.

– Quelle: https://www.shz.de/17516821 ©2017

+++ Aktuelles aus der Presse +++

24. Juni 2017

Großer Erfolg der Kiwanis Benefiz-Torhaus-Party 2017

Am vergangenen Samstag feierten fast 200 Gäste auf der ausverkauften Benefiz-Torhaus-Party des Kiwanis Club Ostholstein bis in die frühen Morgenstunden hinein. „Dass unser Pilotprojekt für den guten Zweck ein so toller Erfolg wird, hätten wir uns nicht besser ausmalen können“, freut sich Präsident Dirk Reimers über die jegliche Erwartungen übertreffende Resonanz.

„Ein besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Helfern, ohne die wir das wohl nicht geschafft hätten“, führt er weiter aus. Der Defibrillator für das Fritz-Latendorf-Stadion ist vollständig aus den Erlösen finanzierbar. Ferner bleibe sogar Geld für andere wohltätige Zwecke übrig, über die man laut Reimers noch clubintern beraten wolle. Eine Neuauflage der erfolgreichen Party ist für das nächsten Jahr schon geplant.

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Sportgeräteausstattung Primary School in Bosnien

11. April 2017

von links: Jovan Divjak und Bernd Ziemens vom Kiwanis Club Ostholstein

Im Rahmen des Projektes „Education Builds Bosnia – Herzegovina“, unterstützt der KC Ostholstein einen Verbund von Grundschulen mit insgesamt 6.000 Schülern, insbesondere einer örtlichen Primary School, in der aktuell 294 Schüler im Alter zwischen 6 und 16 Jahren unterrichtet werden. Mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützt der KC Ostholstein die Anschaffung von dringend benötigten Sport- und Spielgeräten, wie zum Beispiel verschiedene Bälle, Volleyballnetze und Ballpumpen.

Unter Federführung des ehemaligen und einzigen ethnisch serbischen Generals der bosnischen Armee und Inhaber des Victor-Gollancz-Preises der Gesellschaft für bedrohte Völker, Jovan Divjak, engagiert sich diese nichtstaatliche Hilfsorganisation (NGO) ehrenamtlich insbesondere für Waisenkinder aller Volksgruppen in der Region. Die Stadt erholt sich wirtschaftlich nur langsam von den Folgen des Bosnienkrieges und der Belagerung der Stadt durch serbische Truppen.

Bernd Ziemens vom Kiwanis Club Ostholstein überreichte persönlich Jovan Divjak die Spende für die Sportgeräteausstattung der Primary School in Bosnien, die Freude war riesig.

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Die DLRGEutin benötigte einen Austausch-Motor für das Motorrettungsboot „Käpt’n Eu“, da der alte Motor defekt und nicht zu reparieren war. Dafür mussten 1500 Euro aufgebracht werden.

Jetzt konnte die Vorsitzende der DLRG Eutin, Karin Masannek, auf die Förderung des Kiwanis-Clubs Ostholstein zurückgreifen und einen Betrag von 500 Euro als Zuschuss für den gebrauchten Motor entgegennehmen. Sie bedankte sich bei dem Präsidenten des Kiwanis-Clubs, Dirk Reimers, der den Motor in der angemieteten Lagerhalle des Vereins in Augenschein nahm. Mit ihm freute sich auch Rasmus Hielscher über das wieder einsatzfähige Rettungsboot. Er möchte wie andere Jugendliche als Bootsgast Bootsausbildung machen. Im Rahmen der Bewachung der Segelregatten des OSVE oder beim alljährlichen Rosenstadt-Triathlon in Eutin haben die Jugendlichen der DLRG Eutin die Möglichkeit, Praxiserfahrungen auf dem Boot zu sammeln, um ab Vollendung des 16. Lebensjahres die Prüfung zum amtlichen Bootsführerschein zu absolvieren. „Damit erhalten die Jugendlichen eine interessante Ausbildung und leisten ehrenamtliche Arbeit“, sagte Reimers

+++ Aktuelles aus der Presse +++

Mit einem umfangreicheren Musik-Programm als in den Vorjahren startet der Weihnachtsmarkt des Kiwanis-Clubs Ostholstein und der Stiftung Schloss Eutin am kommenden Wochenende in seine mittlerweile 18. Auflage.

Am Sonnabend, 3. Dezember, von 13 bis 19 Uhr sowie am Sonntag, 4. Dezember, von 12 bis 18 Uhr wird wieder kein Eintritt verlangt – aber um Spenden gebeten. Denn 100 Prozent der Einnahmen kommt wohltätigen Zwecken zugute, darunter Aktionen wie „Schuhe für Tschernobyl-Kinder“ oder dem „Kochprojekt Mutter-Kind“. Das Organisations-Team setzt in diesem Jahr auf das bewährte Programm der vergangenen Kiwanis-Weihnachten. Ein Höhepunkt wird erneut der Kunst- und Handwerkermarkt im Nordflügel des Schlosses sein. Neun Aussteller präsentieren hier ihre Arbeiten. Der weitere Programmteil des Weihnachtsmarktes wird durch Musik und Gesang geprägt. An beiden Tagen sind Konzerte im Schlossturm, der Kirche sowie im Rittersaal geplant
(siehe Info-Kasten). Die Feuerwehr-Handpuppen-Bühne Fassensdorf muss jedoch aufgrund einer Erkrankung ausfallen. Für Kinder wird jedoch an beiden Tagen ab 15 Uhr das kostenlose Keks-Backen angeboten.

Aktuelles aus der Presse

Pressebericht - der reporter Eutin vom 9. Juni 2016

Die neuen Turnstangen sind der Hit!

Eutin. Ein weiteres Puzzleteil hat im Pausenhof der Fissauer Grundschule seinen Platz eingenommen - die heiß vermissten und endlich wieder kindersicher aufgebauten Turnstangen.

Bereits seit vier Jahren läuft das Projekt der Grundschule, ihren äußeren Spielbereich umzugestalten. Landschaftsarchitekt Rainer Kahns war von der ersten Minute an mit dabei: “Es war uns ganz wichtig, die Kinder mit teilhaben zu lassen. Die Schüler haben Ideen gesammelt und sogar kleine Modelle gebastelt”. Einerseits ist es natürlich sinnvoll, die Nutzer der Spielfläche bei der Planung der Umgestaltung “mit ins Boot zu holen”, andererseits, so erklärte Kahn, entsprachen sie damit dem Beteiligungsgebot nach § 47 f Gemeindeordnung Schleswig-Holstein, die eine Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an sie betreffenden Projekten vorsieht. Wie kleine Äffchen drehen, hängen und wirbeln die Jungs und Mädels zwischen sechs und zehn Jahren auf dem Turngerät herum, spielen “Waschmaschine” und anderes, was für einen Außenstehenden durchaus ein Härtetest für das eigene Schwindelgefühl darstellt. Optisch sehen die Turnstangen nach nicht viel Aufwand aus, aber tatsächlich ist das Turngerät an sich nur “die Spitze des Eisberges”, gab es doch viel zu beachten: der Boden musste ausgetauscht werden, Fallschutzmaterialien integriert und vor allem, die finanziellen Mittel wollten von den Lehrkräften organisiert werden. Beherzt wandte sich die Lehrerin und Umweltbeauftragte Andrea Grebien an Claus Voß, Präsident des Kiwanis Clubs Ostholstein e.V. und wurde mit einer positiven Antwort belohnt. Letzte Woche übergab der Charity-Beauftragte Dr. Wolfgang Escher 1.700 Euro an die Außenstelle der Gustav-Peters-Schule. Bereits seit zehn Jahren ist er in dieser Funktion für den Kiwanis Club aktiv und es war ihm die Freude anzusehen, getreu ihrem Motto “Serving the Children of the World” aktiv dieses seit vier Jahren laufende Projekt der Schulhofumgestaltung unterstützen zu können. Diese Freude findet sich auch im Namen des Service-Clubs wieder, kommt der Name doch aus dem Indianischen und bedeutet frei übersetzt “Wir haben Freude daran, aktiv zu sein!” Viel hat sich in den letzten Jahren getan an der Fissauer Grundschule, dank des unermüdlichen Einsatzes der dort tätigen Lehrerinnen, vieler aktiver Einsatzstunden der Schülerinnen und Schüler, fleißiger einsatzwilliger Eltern und zahlreicher finanzieller Unterstützung. Doch auch nach vier Jahren haben die Verantwortlichen noch kreative Ideen für diesen traumhaft gelegenen Pausenhof - die weitere Entwicklung wird mit Spannung erwartet!

Aktuelles aus der Presse

Pressebericht - Ostholsteiner Anzeiger vom 22. Juli 2016

Musizierende Pfadfinder

Eutin. Sie sind Pfadfinder und zugleich ein Orchester: Junge Polen, die vier Tage lang in Eutin sind und von hiesigen Pfadfindern betreut werden.

Das mehrfach international ausgezeichnete Mandolinenorchester mit 21 Musikern spielte gestern auf der Bühne am Schloss. Am Rand des Konzerts erhielt Claus Voß (Foto, rechts) die Gelegenheit, über die finanzielle Hilfe des Kiwanis-Clubs für diesen Besuch zu berichten. Heute spielen die Gäste um 16 Uhr vor dem Eutiner Rathaus und am Montag (25. Juli) um 16 Uhr in der Kirche Schönwalde. Die Idee zu diesem Besuch entstand 2013, als Vertreter der Kirchengemeinde Eutin eine Pommernglocke zurück nach Krummenfließ brachten und dort das Orchester Frygi kennenlernten.

Aktuelles aus der Kiwanis Redaktion

Kiwanis ist 101 Jahre alt

Kiwanis ist eine weltweite Organisation von Freiwilligen aus allen Berufsgruppen, die sich aktiv für das Wohl von Kindern und der Gemeinschaft einsetzten. Am 21. Januar 2016 startet Kiwanis ins zweite Jahrhundert seines Bestehens.

Im Jahr 2015 feierte die internationale Kiwanis Organisation ihr 100-jähriges Bestehen. Seit über 50 Jahren gibt es auch Clubs
in Deutschland. Derzeit steht die Kiwanis-Weltpräsidentin Sue Petrisin als erste Frau an der Spitze einer internationalen Service-Club Organisation, die weltweit sowohl Männer- und Frauenclubs als auch gemischte Clubs vereint.

Kiwanis hilft vor Ort

Der KIWANIS Club Ostholstein e.V. unterstützt vor allem Kinder in der Region Ostholstein.

Durch verschiedenste Veranstaltungen wie der KIWANIS-Weihnacht im Schloss, dem KIWANIS–Festball und dem KIWANIS-Jazz im Brauhaus, versuchen die Mitglieder für ihre Charity-Ziele Gelder einzunehmen, um schnelle und unbürokratische Hilfe leisten zu können.

In den letzten Jahren standen insbesondere Projekte für Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt:

- Bau, Unterhaltung und Ausstattung von Kinderspielplätzen und Kindertagesstätten

- Projekte des Kinderschutzbund in Eutin und Neustadt/Holstein

- Mittagessen sozialbedürftiger Kinder an mehreren offenen Ganztagsschulen

- „Hallo kleiner Mensch“ Sozialprojekt für jüngste Teenager-Mütter

- Präventionsprojekte der Polizei gegen Drogenmissbrauch und Gewalt unter Jugendlichen

- IsiS (Instrumentalmusik in Schulen)

- Förderung des Notrufs Ostholstein für Frauen und Mädchen

- Unterstützung von Jugendfeuerwehren

- Anschaffung von Defibrillatoren

- Hilfe für strahlengeschädigte Kinder in Tschernobyl zu Besuch in Ostholstein

Sowie zahlreiche einzelne Soforthilfen an bedürftige Familien und Kinder.

Unsere nächsten Termine

18. Dezember 2018 - 19.3o Uhr Weihnachtsessen

08. Januar 2019 - 19.3o Uhr Pönitz Museum Vortrag

12. Januar 2019 - 10.3o Uhr Neujahrsspaziergang

Kalender

Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       

14:00 - 18:00 Das große Plätzchen-Backen

Lehrküche Alma

19:30 - 21:30 Meeting

im Uklei Fährhaus, Sielbeck

13:00 - 20:00 Weihnacht im Schloss

Schloss Eutin

12:00 - 18:00 Weihnacht im Schloss

Schloss Eutin

19:30 - 22:00 Weihnachtsessen

im Uklei-Fährhaus, Sielbeck

19:30 - 21:30 Meeting mit Vortrag

Vortrag, Museum Pönitz

10:30 - 13:00 Neujahrsspaziergang

Neujahrsspaziergang, Ort wird noch bekannt gegeben

19:30 - 21:30 Grünkohlessen

Gasthaus Wittenburg, Fissau

_________________________________

Impressum | Datenschutzhinweis

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.